Rund um's Board

Detailinfos:

INSIDER-TIPPS...

Eigentlich sollte das allen klar sein, aber man kann es nicht oft genug betonen: 

Wachst Eure Boards am Abend vor dem Kurs. Wer will schon immer der Letzte in der Gruppe sein?

Und... Mädels, bauchfrei auf der Piste gibt nur Blasenentzündungen und Schlimmeres...

Kleines Starter-Lexikon

Stance = Bindungsabstand/-Winkel

Leash =  Fangriemen

Nose = Boardspitze

Tail = Boardende

Base = Belag

Deck = Boardoberseite

Frontsideturn = wenn die Kurve über die Zehenkante gefahren wird und du mit deiner "Frontside" (Bauch-Brust) in die Kurve kippst.

Backsideturn =  wenn die Kurve über die Fersenkante gefahren wird und du dich mit deiner "Backside" (Gesäß-Rücken) in die Kurve lehnst.

Regular = linkes Bein steht in Fahrtrichtung gesehen bevorzugt vorne

Goofy = rechtes Bein steht in Fahrtrichtung gesehen bevorzugt vorne

Duck Stance = Beide Fußspitzen zeigen jeweils nach außen - sprich der vordere Fuß wie gewohnt in Richtung Nose, der hintere Fuß entsprechend in Richtung Tail (ca 5-15°), das erleichtert das Erlernen von Freestyle-Basics und Switch fahren (180° Richtungswechsel -> Regular fährt nun Goofy bzw. umgekehrt).

Rund um's Board

Was Ihr grundsätzlich wissen solltet:

  • Wir schulen auf Freeride/Freestyle-Equipment mit sog. Softboots.
  • Falls Ihr Euch am Second Hand Markt mit Material eindeckt, lasst bitte die Bindungsposition im Fachhandel überprüfen - wir erleben da immer wieder Überraschungen!
  • Verwendet echte Snowboard-Handschuhe, gerade Anfänger mit Handgelenkschutz! Skihandschuhe sind eine Notlösung und schützen nur ungenügend!
  • Eine Snowboardhose mit Verstärkungen für Knie und Po gegen Kälte und Nässe ist sehr ratsam. 
  • Für Anfänger schadet ein zweites Paar Handschuhe sowie ein extra T-Shirt zum Wechseln nicht! Wechselkleidung könnt Ihr auch mit auf den Berg nehmen und in unserem Rucksack-Depot hinterlegen.

 

Rucksack Depot am Berg:

Speziell für die Snowboard-Anfänger Klasse 1-2 empfehlen wir die Mitnahme eines kleinen Rucksacks mit einem trockenen Wechselshirt oder auch mehr und Ersatzhandschuhen sowie einer zusätzlichen Trinkflasche - ihr werdet es brauchen können...! Die Rucksäcke können gut beaufsichtigt am Übungshang deponiert werden - und sollten die ersten Abfahrten anstehen, kennt euer Lehrer einen geeigneten Lagerplatz. 

 

ACHTUNG WICHTIG:

Im Funpark sind grundsätzlich Helm und Rückenrotektor Pflicht! Aber auch und gerade bei den Anfängern kommt es immer wieder zu spontanen Stürzen durch Verschneiden und Verkanten - und je nach Schneeverhältnissen kann's dann richtig schmerzhaft werden, denn Kopf, Handgelenk und Steißbein haben von Haus aus keine Pufferzone. Ob Ihr das uncool findet oder nicht – seid Ihr 14 Jahre und jünger, bestehen wir generell auf den Einsatz von Helmen, auch beim ganz genüsslichen Riden auf der Piste. Seid Ihr 15 Jahre oder älter und wollt partout keinen Helm tragen, müssen Euch die Eltern schriftlich auf eigene Verantwortung von der Helmpflicht befreien.