Nun auch NJ-Reihe wg. kritischer Schneelage abgesagt!

Aktuelles
Nun auch NJ-Reihe wg. kritischer Schneelage abgesagt!
28.12.2015

Nach Analyse der aktuellen Wettervorhersagen und nach Rücksprache mit den Bergbahnbetreibern haben wir aktuell entschieden, nun auch die Durchführung der Neujahrsreihe 02.-05.01.2016 abzusagen. Was dann mit dem Start der SA1-Reihe sein wird, ist jetzt noch nicht eindeutig abzusehen - hierzu werden wir nach Neujahr eine erste Einschätzung abgeben, evtl. würde die Reihe dann erst am 16.Januar starten können.

 

Damit unsere Kunden ihre Ferien auch noch entsprechend frühzeitig umplanen können, wollten wir mit der Mitteilung der Entscheidung nun auch nicht noch länger warten, zumal die inzwischen doch recht einheitlichen Wetterprognosen für die nächsten Tage keine gravierende Wetterumstellung in Richtung Wintereinbruch ankündigen und somit auch keine Verbesserung der Pistensituation zu erwarten ist. Der für den Neujahrstag gemeldete Wintereinbruch hält sich offensichtlich doch sehr in Grenzen - für eine nachhaltige Verbesserung der Pistensituation bräuchte es ca 40-50cm Neuschnee und eine anhaltende Kälteperiode für die künstliche Beschneiung - beides ist mittelfristig noch nicht wirklich in Sicht, die angekündigten leichten Schneefälle werden lediglich die Landschaft anzuckern und noch nicht zu einer tauglichen Pistengrundlage führen. Wir hoffen daher auf eine langsame aber stetige Verbesserung, sodass wir dann spätestens Mitte Januar mit dem Kursbetrieb starten könnten.

 

Die SICHERHEIT eurer Kinder steht bei der Entscheidung für oder gegen eine Durchführung immer an vorderster Stelle - und hier können wir unter den gegebenen Umständen tatsächlich kein grünes Licht geben -> auch wenn unser Hausberg Steinplatte immer noch ein paar befahrbare Pistenabschnitte aufweist, so ist doch das Skigebiet im Ganzen nur sehr eingeschränkt befahrbar - diese Situation finden wir in gleicher Weise bzw. zT. noch problematischer in den möglichen Alternativ-Gebieten in den Kitzbühler Alpen vor. Die nordseitigen Hänge, wo der verfestigte Altschnee nun auch immer mehr leidet, sind recht eisig und werden im Laufe des Tages immer abgekratzter, die Pisten selbst sind sehr schmal, einige Passagen bereits zunehmend aper - und der Weihnachtsurlaubsbetrieb konzentriert sich auf die wenigen in Betrieb stehenden Anlagen und Abfahrten - wir können unter diesen Umständen keinen verantwortungsvollen und sicheren Skikursbetrieb gewährleisten.

 

Wir werden daher auch weiterhin immer im Sinne unserer Kunden und im Sinne der Sicherheit unserer Teilnehmer entscheiden und im Zweifel auch auf bereits getätigte Umsätze verzichten -> Alle von der Absage betroffenen Kunden haben die Möglichkeit, gebührenfrei auf spätere noch offene Kursreihen umzubuchen oder bekommen die einbezahlte Kursgebühr zu 100% zurückerstattet - ohne jegliche Bearbeitungsgebühr!